Digitale Behandlungskoordination in der Praxis

Orthopädische Gemeinschaftspraxis in der Biberburg

Case Study

E-Health in der Orthopädie

Patienten aufnehmen, Termine vereinbaren, Rezepte ausdrucken und immer ein offenes Ohr für die wartenden Patienten haben, wenn es mal wieder nicht schnell genug geht - in einer Arztpraxis fallen einige Aufgaben rund um die Patientenbetreuung an. Unleserliche Faxe und ständiges Telefonklingeln machen dem Praxisteam zusätzlich das Leben schwer und führen zu Verzögerungen für Patienten. Aus diesem Grund hat sich die orthopädische Gemeinschaftspraxis Biberburg in Berlin frühzeitig Gedanken gemacht und bietet ihren Patienten mit der E-Health-Software samedi die Möglichkeit, Termine online zu vereinbaren –so werden lange Wartezeiten vermieden und Patienten sind nicht auf die telefonische Erreichbarkeit angewiesen.

Mehr als Online-Terminbuchung

„Uns ist es sowohl medizinisch als auch technisch wichtig, immer am Puls der Zeit zu bleiben”, erklärt Alexander Friedebold, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie in der Biberburg und beobachtet: „Patienten nutzen heutzutage vermehrt das Internet, um sich zu informieren und Praxen oder Ärzte auszuwählen, bei denen Sie behandelt werden möchten. Zudem wünschen sie sich eine unkomplizierte und schnelle Terminvergabe ohne Telefonwarteschleife.” Auch die Arztpraxis profitiert davon, denn das Personal wird entlastet und es bleibt mehr Zeit für andere Tätigkeiten. Doch die Digitalisierung einer Arztpraxis bedeutet weit mehr als nur die Online-Terminvergabe für Patienten, auch im Hintergrund gibt es viele Prozesse zu bedenken. Dazu zählen beispielsweise die interne Terminplanung und das Ressourcenmanagement, aber auch die Kommunikation mit Patienten und anderen Leistungserbringern im Gesundheitswesen. Insbesondere die Vernetzung mit Partnerinstitutionen gestaltet sich in der Praxis oft schwierig. Innovative Softwarelösungen vereinfachen jedoch die Zusammenarbeit und ersetzen analoge Kommunikationsprozesse zeitsparend bei geringerer Fehleranfälligkeit.

7071Das hat auch Alexander Friedebold festgestellt: „Sowohl in der Datensicherung und Dokumentation, bei der Anfertigung und Archivierung von Röntgenaufnahmen, bei der Terminierung von Patienten, bei Abrechnungen und bei der Kommunikation zwischen Ärzten, KV, Behörden, Berufsgenossenschaften und Versicherungen beschleunigt und automatisiert die Digitalisierung diverse Vorgänge”, erklärt der Mediziner.

Digitale Behandlungskoordination in der Praxis

Unweit der Havel in Berlin-Spandau ist das fünfköpfige Ärzteteam der Biberburgansässig. Unterstützt durch mehrere Assistenzärzte und medizinisches Fachpersonal wird mit einem teils hochspezialisierten Team ein breites Spektrum an orthopädischen, unfallchirurgischen und rheumatologischen Krankheitsbildern sowohl konservativ als auch operativ behandelt. Zur Sprechstunden- und Terminverwaltung sowie zur OP-Koordination in Zusammenarbeit mit der kooperierenden Klinik nutzt die orthopädische Gemeinschaftspraxis die gleichnamige Softwarelösung der samedi GmbH. Die Online-Terminvereinbarung bietet den Patienten dabei einen komfortablen Service, sie sind nicht mehr von telefonischen Sprechzeiten abhängig. Dank individueller Freigaberegelungen können auch kurzfristige Notfalltermine onlinevergeben werden, die erst am Vortag zur Buchung freigeschaltet werden. Dieser Prozess läuft im Hintergrund automatisiert ab, sobald die Buchungsrechte einmalig festgelegt wurden. Das ermöglicht dem Praxisteam die volle Kontrolle über den eigenen Kalender und den Patienten freie Auswahlmöglichkeiten für ihren Wunschtermin. Das Feedback in der orthopädischen Gemeinschaftspraxis Biberburg ist positiv. „Der Service der Online-Termine wird von den Patienten gutangenommen. Die von uns angebotenen Termine sind in der Regel relativ schnellvergeben, so dass teilweise mehr Online-Termine von den Patienten gefordert werden”, berichtet Alexander Friedebold. Nicht zu verachten ist auch der Marketingeffekt der Online-Termine. Neben der Aufwertung bestehender Marketingkanäle verstärkt dieser Service auch die Sichtbarkeit, wenn die digitale Terminvereinbarung neben der eigenen Homepage auch auf weiteren Plattformen wie dem samedi Patientenportal, Google und Facebook angeboten wird.

Um auch nach der Buchung mit den Patienten in Kontakt zu bleiben und Terminausfälle zu reduzieren, ist der Versand von automatischen Terminbenachrichtigungen entsprechend individueller Vorlagen per E-Mail und SMS sinnvoll. Integrierte Dateianhänge und smarte Formulare ermöglichen die Vorab-Informationen zur Behandlung und Erfassung der Anamnesedaten. Die Übertragung erfolgt selbstverständlich DSGVO-konform unter hochsicherer Verschlüsselung. Das gilt auch für die Vernetzung mit Partnerinstitutionen und den Datenaustausch rund um die Überweisung und OP-Planung.